Tennisclub Hohenhorst - Datenschutzordnung

Verarbeitungsverzeichnis gemäß Art. 30 DSGVO

1. Satzung

Der Datenschutz im TC-Hohenhorst ist in § 19 der Satzung festgelegt. Weitere Einzelheiten sind in der folgenden Datenschutzordnung enthalten.

2. Vereinsverwaltungsprogramm

Der TC-Hohenhorst speichert nur die persönlichen Daten seiner Mitglieder, die für die Erfüllung seiner satzungsmäßigen Aufgaben erforderlich  sind – s. Aufnahmeantrag. Diese Daten sind bei  Austritt aus dem Verein nach Ablauf des Jahres, indem der Austritt erklärt wurde, zu löschen.

Die Datenerfassung und die Speicherung erfolgt über ein Vereinsverwaltungsprogramm auf dem PC des Geschäftsführers. Zugriff auf diesen PC hat alleine der Geschäftsführer.

Eine Sicherung der Daten erfolgt in einer cloud bei der Telekom. Zugriffsberechtigt hier sind alle Vorstandsmitglieder, legitimiert jeweils durch ein eigenes Kennwort.

Schreibberechtigt in dieser cloud sind der Geschäftsführer und der Kassierer, die weiteren Vorstandsmitglieder haben Leserechte.

3. Verpflichtung der Vorstandsmitglieder

Alle Vorstandsmitglieder werden darauf verpflichtet, die Daten nur im Sinne der Datenschutzordnung des TC-Hohenhorst zu verwenden und keine Daten unbefugt weiterzugeben.

Bei einem Wechsel der Funktionsträger sind die Zugangsberechtigungen neu zu vergeben und die Berechtigungen für die ausscheidenden Träger zu löschen.

4. Weiterleitung von Daten an den WTV

Zur Organisation und Durchführung des Spielbetriebes ist eine Weiterleitung personenbezogener Daten vom TCH an den Westf.Tennisverband (WTV) erforderlich. Die hierzu vom WTV erstellte Information zum Datenschutz haben wir auf unserer home-page eingestellt, so dass alle Mitglieder diese Information einsehen können.

5. System für Platzreservierungen

Die Platzreservierungen beim TC-Hohenhorst werden über ein elektronisches Reservierungssystem durch die Mitglieder vorgenommen.  Hierzu müssen beim Betreiber personenbezogene Daten der Mitglieder gespeichert werden. Diese Daten können von den Mitgliedern jederzeit eingesehen und selber verändert werden.

Der AV-Vertrag (AV wie Auftragsverarbeitung) des Anbieters ist Bestandteil des Softwarelizenzvertrages.  Darüberhinaus liegt uns auch eine Erklärung des Betreibers über technische und organisatorische Maßnahmen zum Datenschutz in“eBusy“ (Bezeichnung des Programms) vor. 

 

<< Neues Textfeld >>